Montag, 21. Februar 2011

Karin Kennel feierte Premiere

Die Aargauer Tennisspielerin Karin Kennel (ITF 264) spielt stark auf. In der moldawischen Hauptstadt Chisinau erreichte sie bei einem Turnier der dritten Kategorie erstmals die Halbfinals. 

Nach dem U16-Meistertitel und der Finalqualifikation bei der «Swiss Junior Trophy» in Oberentfelden zeigte die junge Aargauerin erneut eine starke Leistung.
Nur zwei Tage nach der knappen Niederlage gegen Corina Jäger im Finale ihres Heimturniers stand sie in Moldawien bereits gegen die Weissrussin Yulia Schupenia im Einsatz. Kennel bekundete keine Probleme und gewann mit 6:0, 6:1. In der zweiten Runde hatte sie wesentlich mehr zu kämpfen. Die ungesetzte Aargauerin gewann gegen die Turniernummer 8, Kathinka von Deichmann aus Lichtenstein, mit 7:6, 7:6. Auch im Viertelfinal gegen die erst 14-jährige Valeriya Boyanovska aus der Ukraine liess Kennel nichts anbrennen und gewann 6:2, 6:4.
Trotz der 6:2, 0:6, 2:6-Halbfinalniederlage gegen die Turniernummer 4, Anastasia Frolova (ITF 163) aus Russland, darf Kennel zufrieden sein. Dank den gewonnenen 30 Punkten wird sie in der neuen Weltrangliste voraussichtlich das erste Mal unter den besten 200 Juniorinnen auftauchen.


Bild zur Verfügung gestellt, Text von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten