Donnerstag, 26. April 2018

Die Aufstiegsspiele im Visier

Am ersten Maiwochenende beginnt die neue Interclubsaison. In der Region Aarau/Entfelden starten gleich drei Teams der Aktiven in der Nationalliga C – zwei davon stellt der TC Entfelden.

In den letzten Jahren hat der TC Entfelden stets eine Frauenequipe in der Nationalliga C gestellt. In der kommenden Saison sind es nun sogar deren zwei. Dies dank dem Aufstieg des zweiten Frauenteams um Captain Bettina Studerus (R4). Die Aufsteigerinnen peilen in ihrem ersten Jahr in der dritthöchsten Schweizer Spielklasse den Ligaerhalt an und liebäugeln gar mit einer Teilnahme an den Aufstiegsspielen. Dies nicht zuletzt deshalb, weil es die Auslosung gut gemeint hat mit den Entfelderinnen. „Neben uns sind mit St.Gallen und Allmend Zug noch zwei weitere Teams in unserer Gruppe, die im letzten Jahr in der 1. Liga gespielt haben, und der dritte Gruppengegner Rapperswil musste im Vorjahr in die Abstiegsspiele. Wir haben also gegen jedes Team eine Chance“, so Studerus.
Im anderen Entfelder Frauenteam, das in der Nationalliga C aufläuft, hat es im Vergleich zum Vorjahr einige Wechsel gegeben. Larn McShane (R1), die im Tenniscenter Aarau West als Tennistrainerin arbeitet, hat das Captainamt von Vanessa Arcadio übernommen und einige junge Spielerinnen in die Mannschaft integriert. „Wir haben mit Farah Puric, Salome Fluri und Yvonne Batkovic drei neue Spielerinnen im Team. Ebenfalls mit dabei ist Tanja Siegrist (im Bild), die im letzten Jahr schon in dieser Mannschaft gespielt hat. In dieser Konstellation peilen wir den Ligaerhalt an und wollen uns in den nächsten Jahren zu einem starken NLC-Team entwickeln“, so McShane.

Aarau strebt Aufstiegsspiele an
Ebenfalls in der Nationalliga C laufen die Männer des Tennisclubs Aarau auf. Im letzten Jahr bekundeten die Aarauer viel Pech und mussten trotz zwei Siegen in der Vorrunde den Gang in die Abstiegsspiele antreten. Dort sicherten sie sich den Ligaerhalt jedoch souverän. In der kommenden Spielzeit streben die Aarauer, die mit unverändertem Kader antreten werden, einen Platz in den Aufstiegsspielen an. „Ich glaube, dass unsere Gruppe sehr ausgeglichen ist und alle Chancen haben, weiterzukommen. Wir machen uns jedoch nicht zu viele Gedanken, wie stark unsere Gegner sein könnten. Wir fokussieren uns auf uns selbst und hoffen, dass wir möglichst weit kommen werden“, so Captain Diego Roth (R3).
Im Tennisclub Aarau läuft mit den Senioren 45+ noch ein weiteres Team in der Nationalliga C auf. Die Mannschaft von Captain Thomas Laubi hatte im Vorjahr in derselben Liga den Gruppensieg geholt. Gleich drei Senioren Teams, die in den nationalen Ligen auflaufen, stellt der TC Buchs. Es sind dies einerseits die Senioren 55+, die in der Nationalliga B auf Punktejagd gehen und im Vorjahr die Aufstiegsspiele erreicht hatten. Andererseits werden sich die Frauen 40+ nach dem letztjährigen Aufstieg erstmals in der zweithöchsten Spielklasse des Landes versuchen. Sie treffen dabei auf Schenkon, Seeblick ZH und Hünenberg. Als drittes Buchser Team in den nationalen Ligen laufen die Seniorinnen 30+ in der Nationalliga C auf. Auch diese Equipe hat im letzten Jahr den Aufstieg realisiert.

Text und Bilder von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten