Montag, 14. September 2020

8:1-Kantersieg für die Männer des TC Teufenthal

Am vergangenen Wochenende konnten die Männer des TC Teufenthal den nächsten Sieg feiern in der Nationalliga B. Gegen Belvoir ZH waren sie das klar stärkere Team.

Nach den Resultaten der ersten beiden Spieltage war klar, dass die Teufenthaler gegen das Team aus Belvoir klar zu favorisieren waren. Und dieser Favoritenrolle wurden die Wynentaler denn auch gerecht. Angeführt von Yannik Steinegger konnten die Teufenthaler nach den Einzelpartien eine weisse Weste wahren und führten mit 6:0. Zwei Partien wurden allerdings erst im Tie Break des dritten Satzes gewonnen. Steinegger und Neuzugang Jacob Kahoun bewiesen dabei gute Nerven und entschieden die Kurzentscheidung für sich.
In den Doppelpartien feierten die Teufenthaler zwei souveräne Siege. Im ersten Doppel mussten sie sich allerdings hauchdünn geschlagen geben. Captain Patrik Hartmeier und Frank Wintermantel verloren im Champions Tie Break mit 12:14. So verpassten die Teufenthaler den 9:0-Sieg am Ende knapp, dürfen mit dem 8:1-Erfolg gegen Belvoir aber dennoch zufrieden sein. Die Gruppenphase endet für die stärkste Aktiv-Männer-Mannschaft des Kantons am kommenden Wochenende mit der Begegnung gegen Horgen.

Bruggerinnen souverän
In der Nationalliga C setzte es für zwei Aargauer Teams am vergangenen Wochenende deutliche Niederlagen ab. Die Männer des TC Brugg mussten sich dem TC Pully auswärts mit 1:8 geschlagen geben. Gar ohne Punkt blieben die Frauen des TC Entfelden. Sie unterlagen ebenfalls auswärts dem TC Scheuren mit 0:6. Erfolgreicher waren derweil die Frauen des TC Brugg. Sie schlugen Grand-Sconnex auf der heimischen Anlage mit 4:0 und gaben dabei keinen einzigen Satz ab. Am nächsten Wochenende wartet das Spitzenspiel gegen Leysin auf die Bruggerinnnen. Das Resultat des Aargauer Derbys zwischen Aarau und Wohlen-Niedermatten bei den Männern ist bis jetzt noch nicht eingetragen worden.

Bremgartner Senioren mit klarem Sieg
Auch bei den Senioren standen an diesem Wochenende Aargauer Teams in der höchsten Spielklasse im Einsatz. In der Nationalliga A der Senioren 35+ feierte Teufenthal einen knappen 5:4-Sieg gegen Burgmoos Richterswil. Die Frauen des TC Lenzburg holten sich in der höchsten Spielklasse der Kategorie 30+ ein 3:3-Unentschieden gegen Meyrin. Und das obwohl die Westschweizerinnen auf dem Papier deutlich stärker eingestuft waren. In derselben Liga setzte es für die Seniorinnen aus Möhlin eine 2:4-Niederlage gegen Luzern Lido ab.
Im Spitzenspiel der NLA-Senioren in der Altersklasse 55+ verlieren die Wettinger gegen Chiasso mit 2:4. Einen souveränen Sieg feierten derweil die NLA-Senioren 70+ des TC Bremgarten. Sie gewannen auswärts gegen Stade-Lausanne mit 5:1. Alle weiteren Senioren Teams aus dem Kanton Aargau, die in der Nationalliga A auflaufen, waren an diesem Wochenende spielfrei.

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten