Montag, 24. August 2020

Drei Schweizer Meistertitel für die Aargauer Senioren

Gestern gingen die Senioren Schweizer Meisterschaften im TC Dählhölzli Bern zu Ende. Die Aargauer Vertreterinnen und Vertreter sammelten dabei sieben Medaillen – darunter drei goldene. 

Michelle Paroubek, Sandra Hopfner und Peter Hausherr – es sind drei Altbekannte, die an den Senioren Schweizer Meisterschaften die Goldmedaille gewonnen haben. Das Trio war in jüngster Vergangenheit stets erfolgreich an den nationalen Titelkämpfen und zählte vergangene Woche in Bern aufgrund seiner Klassierungen zu den heissesten Titelkandidaten in den jeweiligen Altersklassen.
Michelle Paroubek (R1, TC Brugg) setzte sich in der Kategorie 40+ der Frauen souverän durch. Gegen ihre drei Kontrahentinnen, gegen die sie im Gruppenspiel-Modus antrat, gab sie keinen Satz ab. Am meisten gefordert wurde sie von Nicole Spicher (R2), die sie mit 7:5, 6:2 schlug. Für Paroubek ist es bereits der 13. Schweizer Meistertitel bei den Seniorinnen.

Hopfner mit Titel Nummer 26
Einen weiteren Titel konnte Sandra Hopfner (R2, TC Wettingen) ihrer mehr als beeindruckenden Medaillensammlung hinzufügen. In der Kategorie 50+ setzte sie sich im Endspiel in drei Sätzen gegen Patricia Ehrensperger-Schär (R3) durch. 6:3, 6:7, 6:3 lautete das Resultat am Ende. Damit gewinnt Sandra Hopfner ihre bereits 26. Goldmedaille an den nationalen Titelkämpfen der Seniorinnen. Vor 25 Jahren – im Frühjahr 1995 – hatte Hopfner ihren allerersten Titel gewinnen können.
So viele Titel wie Hopfner hat Peter Hausherr (R6, TC Bremgarten) noch nicht gewinnen können. In der Kategorie 80+ war er jedoch eine Klasse für sich und wurde seiner Favoritenrolle als Turniernummer eins gerecht. Nach einem Freilos und einem sicheren Auftaktsieg traf er im Halbfinal im Aargauer Duell auf Samuel Mathys (R6, TC Reinach). Mathys hatte sich dank zwei hart erkämpften Siegen für die Halbfinals qualifiziert und blieb gegen Hausherr chancenlos. Im Final gewann Peter Hausherr mit 6:3, 6:4 gegen Namensvetter Peter Riediker. Für Hausherr ist es bereits der zweite Schweizer Meistertitel in diesem Jahr, nachdem er im Frühjahr in der Halle triumphieren konnte. 

Vier Mal Bronze
Neben Samuel Mathys, der in der Kategorie 80+ die Bronzemedaille gewann, erreichten noch drei weitere Aargauer Vertreter die Halbfinals. Einer davon war Martin Gloor (R3, TC Teufenthal) in der Kategorie 60+. Nach einem Freilos und einem souveränen Auftaktsieg musste sich die Turniernummer drei dem späteren Titelgewinner Antoine Bacher (R3) mit 5:7, 4:6 geschlagen geben. Ebenfalls bis ins Halbfinal schaffte es Hans Huber (R5, TC Zofingen). Als ungesetzter Spieler schlug er in der Altersklasse 65+ auf dem Weg in die Vorschlussrunde unter anderen die Turniernummer vier Urs Sprenger (R4) in zwei Sätzen. Im Halbfinal war dann Serguei Goriatchev (R5) zu stark. Auch in der Altersklasse 75+ gabs eine Bronzemedaille für den Kanton Aargau. Peter Schoch (R5, TC Wettingen) erreichte die Runde der letzten Vier dank zwei Siegen. Dann allerdings musste er sich Michel Richardone (R5) klar in zwei Sätzen geschlagen geben.

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten