Mittwoch, 28. August 2019

Der Aargauer Tennisnachwuchs kämpft in Aarau um Titelehren

145 Juniorinnen und Junioren aus dem Kanton Aargau kämpfen noch bis am Sonntag 8. September auf der Anlage des Tennisclubs Aarau um die kantonalen Meistertitel.

Im März dieses Jahres hat es in der U18-Kategorie wieder einmal einen neuen Sieger gegeben. Nachdem zuvor Jonas Schär fünf Mal in Folge den Titel gewonnen hatte, war es Denis Plüss (R2, TC Brugg), der sich den Turniersieg in der Königskategorie sichern konnte. Bei den kantonalen Meisterschaften im Sommer, die heute in Aarau beginnen und am Wochenende des 7./8. September zu Ende gehen, gehört Plüss wiederum zu den Favoriten. Der amtierende U18-Hallenmeister ist an Nummer zwei gesetzt. Auf dem Papier ist Arenui Luethi (R2, TC Teufenthal) der bestklassierte Spieler und damit auch einer der Titelfavoriten. Ebenfalls nicht zu unterschätzen sind Noah Bircher (R2, TC Esp Fislisbach) und der einheimische Olivier Meyer (R3, TC Aarau).
Bei den Juniorinnen präsentiert sich die Ausgangslage in der Königskategorie ebenfalls sehr offen. Top gesetzt ist Salome Fluri (R2, TC Entfelden), die genau wie Plüss die Hallenausgabe des Turniers gewonnen hat. Ihre härtesten Widersacherinnen sind Aimée Frey (R2, TC Entfelden), Shirin Paroubek (R2, TC Brugg) und Farah Emina Puric (R2, TC Entfelden).

Offene Ausgangslage
Auch in der U16-Kategorie zeichnet sich ein offener Schlagabtausch ab. Die ersten vier der Setzliste sind allesamt R3 klassiert und dürfen sich damit sicherlich berechtigte Hoffnungen machen, in den Titelkampf einzugreifen. An Nummer eins ist Dogukan Eser (TC CIS Wase) gesetzt, gefolgt von Steven Naef (TC Mutschellen), Jonas Marending (TC Rheinfelden) und Claudio Müller (TC CIS Wase). In der U14-Kategorie, die mit 32 Teilnehmern am grössten ist, sind die beiden Clubkollegen Duri Zimmermann (R3, TC Brugg) und Frederik Tandeter (R3, TC Brugg) auf dem Papier die heissesten Anwärter auf den Titel. Die beiden waren es auch, die sich bei der Hallenausgabe des Turniers im März im Endspiel gegenüber gestanden hatten. Damals mit dem besseren Ende für Zimmermann. Bei den Juniorinnen heissen die Favoritinnen in der U14-Kategorie Lea Markovic (R4, TC Frick), Nastassja Wittmer (R4, TC Unteres Aaretal) und Aylin Paroubek (R4, TC Brugg).
In der Altersklasse U12, die sowohl bei den Juniorinnen als auch den Junioren erfreulich viele Teilnehmende aufweist, wird Mateo Fluri (R4, TC Entfelden) als Nummer eins des Turniers geführt. Sein nominell härtester Gegner ist Alexandru Lupo (R4). Bei den Juniorinnen wird das Teilnehmerfeld von vier R5-Spielerinnen angeführt. Es sind dies Lina Strässle (TC Neuenhof), Medea John (TC Frick), Luana Kappeler (TC Motor-Columbus Baden) und Iva Ivanovic (TC Unteres Aaretal). Bei den jüngsten Teilnehmer in der U10-Kategorie heissen die beiden top gesetzten Akteure Daniels Freimanis (R6, TC Wettingen) und Misa Celcer (R7, TC Brugg).

Weitere Informationen unter www.atjm-outdoor.ch 

Text und Bilder von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten