Sonntag, 27. August 2017

Dritter Profititel für Karin Kennel

Die Entfelderin Karin Kennel gewinnt das mit 15'000 Dollar dotierte ITF-Turnier in Caslano. Beim Turnier im Tessin qualifizierte sie sich zum zweiten Mal in Folge für ein Endspiel auf der Profitour.

Karin Kennel ist in Form. Das hat sie diese Woche beim ITF-Turnier in Caslano eindrücklich unter Beweis gestellt. Die 22-jährige Entfelderin hatte bereits Anfang August bei einem Turnier in der Ukraine das Endspiel erreicht, dort allerdings knapp verloren. Diese Woche machte sie es nun besser. In Caslano war Kennel, die aktuell auf Position 520 der Weltrangliste geführt wird, an Nummer zwei gesetzt und wurde ihrer Favoritenrolle in der ersten Runde gegen die Italienerin Federica Prati (WTA 936) gerecht. 6:0, 6:1 lautete das klare Verdikt.
In den darauffolgenden beiden Runden musste Kennel dann allerdings hart kämpfen. Sowohl gegen Ina Kaufinger (ohne Ranking) aus Deutschland, als auch gegen die Italienerin Martina Colmegna (WTA 732) konnte sie sich erst im dritten Durchgang mit 7:5 durchsetzen. Danach folgte aber eine Machtdemonstration der jungen Aargauerin. Im Halbfinal eliminierte sie zuerst die formstarke Ostschweizerin Leonie Küng (WTA 765) deutlich mit 6:2, 6:1 und im Endspiel bezwang sie die italienische Altmeisterin Alberta Brianti (WTA 642), die einst die Nummer 55 der Welt war, mit 6:3, 6:0.

Erster Titel seit drei Jahren
Der Turniersieg in Caslano war für Karin Kennel der dritte Vollerfolg auf Profistufe im Einzel. Zuletzt hatte sie 2014 in Santa Margherita di Pula gewonnen und ein Jahr davor in Heraklion. Dank diesem Erfolg kann sich Kennel 18 WTA-Punkte auf ihr Konto gutschreiben lassen und wird sich damit in der Weltrangliste weiter nach vorne arbeiten. Bis zu ihrem bislang besten Ranking – Rang 409, den sie 2014 erreicht hatte – fehlen allerdings noch immer einige Positionen.

Text von Fabio Baranzini, Bild zur Verfügung gestellt

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten