Sonntag, 23. April 2017

Die Lenzburger wollen in die Aufstiegsspiele

Am Wochenende des 29. April startet die neue Interclubsaison. In der Region Lenzburg/Wohlen/Bremgarten will die erste Mannschaft des TC Lenzburg die Aufstiegsspiele erreichen und der TC Bremgarten startet gleich mit vier Seniorenteams in den nationalen Ligen.

Die letzte Saison war nicht ganz nach dem Geschmack der ersten Männerequipe des TC Lenzburg verlaufen. Die Lenzburger zeigten zwar keinesfalls eine schlechte Vorrunde, verpassten die Aufstiegsspiele am Ende aber dennoch denkbar knapp um einen einzigen Punkt und mussten in den Abstiegsspielen auswärts gegen Lancy Genf ran. Eine Begegnung, die die Lenzburger souverän mit 5:1 gewinnen konnten.
In diesem Jahr peilt die Mannschaft um Teamleader Marc P. Schärer (N3, 54, im Bild) nun aber wieder die Aufstiegsspiele an. Allerdings wird das kein Selbstläufer, denn die Lenzburger Gruppe präsentiert sich ziemlich ausgeglichen. Medrisio, Herrliberg und Egnach sind die Vorrundengegner der Lenzburger. Vor allem die Erstrundenbegegnung gegen Medrisio, welche die Lenzburger auf der eigenen Anlage austragen können, wird von wegweisender Bedeutung sein. „Aufsteiger Mendrisio ist vermutlich das schwächste Team. Wenn wir dort klar gewinnen, haben wir eine gute Ausgangslage für die darauffolgenden Runden“, sagt Michel Keppler (R3), Spieler der ersten Equipe des TCL. Mit Herrliberg, das in der letzten Saison teilweise mit drei N-Spielern auflief, und Egnach, das im Vorjahr die dritte Aufstiegsrunde zur Nationalliga B erreicht hatte, warten in den Runden zwei und drei die härteren Brocken auf die Lenzburger Mannschaft.

Bremgarten in der Nati A und B vertreten
Die Lenzburger stellen zwar das einzige Interclubteam der Aktiven in der Region, das in einer nationalen Liga spielt, aber der TC Bremgarten hat dafür gleich deren vier bei den Senioren. Das Aushängeschild sind die Senioren 35+ der Bremgartner, die im letzten Jahr auf souveräne Art und Weise den Aufstieg in die Nationalliga B geschafft hatten. Das Team von Captain Patrick Schläpfer hatte in der Vorrunde den Gruppensieg errungen und das entscheidende Aufstiegsspiel gegen Nyon schon vor den abschliessenden Doppelpartien gewonnen. In der kommenden Saison messen sich die Bremgartner nun mit Montchoisi, Weihermatt und Rapperswil. In der Nationalliga C laufen derweil die Senioren 45+ und 55+ des Vereins auf. Gar in der höchsten Schweizer Spielklasse, der Nationalliga A, werden die Senioren 70+ des TC Bremgarten antreten. Das Team, das von Max Hegi (R4, im Bild) angeführt wird, hatte in der letzten Saison noch in der Nati A der Altersklasse 65+ gespielt und auf diese Saison hin zu den über 70-Jährigen gewechselt.
Zwei weitere Teams aus der Region, die in einer der drei höchsten Stärkenklassen auflaufen, stellt der TC Wohlen Niedermatten. Es sind dies die Senioren 45+ und die Seniorinnen 40+. Gar in der Nationalliga B spielen die Seniorinnen 50+ des TC Oberlunkhofen. Das Team von Captain Esther Peterhans hatte im letzten Jahr die Aufstiegsspiele erreicht und misst sich in diesem Jahr in den Gruppenspielen mit Tübach, Rapperswil und Cureglia.

Text und Bild von Max Hegi  (Fabio Baranzini), Bild von Marc P. Schärer (Stefan Meyenberg)

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten