Donnerstag, 2. Februar 2017

Vier Schweizer Nachwuchscracks stehen im Halbfinal

An der Swiss Junior Trophy in Oberentfelden spielen die Schweizer Juniorinnen und Junioren gross auf. Mit Jakub Paul, Mischa Lanz, Tom Cecchetto und Bojana Klincov steht gleich ein Quartett im Halbfinal.

Beindruckend souverän hat sich bislang Jakub Paul (ITF 122) bei seinen Auftritten in Oberentfelden gezeigt. Der 17-Jährige aus Chur wurde in seinen drei Matches kaum gefordert und hat allesamt sicher in zwei Sätzen gewonnen. Der an Nummer eins gesetzte Paul, der vor wenigen Tagen den U18-Schweizer Meistertitel gewonnen hatte, wird damit seiner Favoritenrolle gerecht und ist auch der heisseste Anwärter auf den Titel. „Jakub spielt sehr intelligent und ist vor allem im taktischen Bereich schon sehr weit. Er entscheidet sich sehr oft im richtigen Moment für den richtigen Schlag“, lobt Turnierorganisator Freddy Blatter.
Doch nicht nur der Bündner hat Blatter mit seinen Tenniskünsten überzeugt. Generell ist das Niveau bei der diesjährigen Ausgabe der Swiss Junior Trophy in Oberentfelden sehr gut. „Das Spielniveau ist unglaublich hoch. Ich muss immer wieder staunen, dass dies ‚nur’ ein Grad vier Turnier ist“, schwärmt Blatter.

Lokalmatador Schär ausgeschieden
Umso erfreulicher, dass Jakub Paul nicht der einzige Schweizer ist, der am vorletzten Turniertag noch im Einsatz steht. Ebenfalls in der Runde der letzten Vier stehen Mischa Lanz (ITF 701) und Tom Cecchetto (ITF 629). Lanz hat sich in seinem Viertelfinal gegen Dominic Stricker (ohne Ranking) sicher mit 6:2, 6:2 durchgesetzt und Cecchetto, der in der ersten Runde den an Nummer zwei gesetzten Österreicher Neil Oberleitner (ITF 215) ausgeschaltet hatte, gewann gegen den italienischen Qualifikanten Edoardo Cecere (ITF 1469) mit 7:6, 6:2. Lanz und Cecchetto spielen morgen im Halbfinal gegeneinander. Es kommt damit zur Neuauflage des Viertelfinals der U18-Schweizer-Meisterschaften, den Cecchetto nach abgewehrten Matchbällen für sich entscheiden konnte.
Ausgeschieden ist dagegen Lokalmatador Jonas Schär (ITF 1137). Der 16-Jährige aus Oftringen, der zum zweiten Mal einen Viertelfinal auf der ITF-Tour erreicht hatte, scheiterte bei seinem Heimturnier ganz knapp in der Runde der letzten Acht. Gegen den Italiener Federico Arnaboldi (ITF 571) verlor er mit 6:7, 6:2, 6:7.

Klincov im Halbfinal
Bei den Juniorinnen hat es immerhin eine Schweizerin in die Halbfinals geschafft. Es ist dies die Allschwilerin Bojana Klincov (ITF 962). Die frisch gebackene U16-Schweizer Meisterin hat zum ersten Mal die Halbfinals bei einem ITF-Grad-4-Turnier erreicht. Dies dank ihrem 6:3, 6:1-Sieg im Viertelfinal über die Kasachin Adelaida Allakhverdiyeva (ITF 527). Klincov trifft im Halbfinal auf Giulia La Rocca (ITF 267), die Turniernummer zwei aus Italien.

Hinweis: Die aktuellen Spielpläne, Resultate und Teilnehmerlisten finden Sie unter www.swissjuniortrophy.ch

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten