Montag, 21. März 2016

Premiere für Eugster, Schär sammelt weiter Titel

An den Aargauer Junioren Meisterschaften im Sportworld Baregg in Baden-Dättwil wurden am vergangenen Sonntag die Finalspiele ausgetragen. Die grossen Überraschungen blieben dabei aus.

Dass es in der Königskategorie U18 einen neuen Sieger geben würde, war schon vor dem Turnier klar. Die Frage war bloss, heisst er Lars Nohl (R1, TC Zofingen) oder Nathan Eugster (R1, TC Wohlen Niedermatten). Die beiden bestklassierten Spieler dieser Alterklasse trafen sich denn auch im Endspiel und lieferten sich ein ausgeglichenes Duell. Am Ende war es der an Nummer zwei gesetzte Eugster, der die Partie mit 7:5, 7:5 für sich entscheiden konnte und den Titel gewann.
Eine deutliche Angelegenheit war das Geschehen in der Kategorie U16 der Junioren. Dort war der top gesetzte Jonas Schär (R1, TC Zofingen, im Bild) eine Klasse für sich und gewann seine drei Partien ohne Satzverlust. Im Endspiel setzte sich der C-Kaderspieler von Swiss Tennis mit 6:0, 6:1 gegen Filip Ilic (R3, TC Brugg) durch und sicherte sich damit bereits seinen insgesamt 13. Titel bei den kantonalen Nachwuchsmeisterschaften.

Plüss und Lüthi souverän
Denis Plüss (R3, TC Brugg) heisst der Sieger bei den U14-Junioren. In der mit 28 Spielern deutlich grössten Konkurrenz setzte sich der Junior des TC Brugg auf souveräne Art und Weise durch. Auf dem Weg ins Endspiel gab der an Nummer zwei gesetzte Plüss bloss fünf Games ab und konnte dort die Nummer eins der Setzliste Artan Sadriji (R3, TC Spreitenbach) mit 6:3, 6:4 schlagen.
Ebenfalls kaum Probleme auf dem Weg zum Aargauer Meistertitel bekundete in der Altersklasse der unter 12-Jährigen Arenui Lüthi (R5, TC Teufenthal). Der Youngster wurde seiner Favoritenrolle gerecht und liess seinen Konkurrenten keine Chance. Sowohl sein Halbfinal- als auch sein Finalspiel, das er gegen Jonas Marending (R5, TC Rheinfelden) bestritt, gewann Lüthi mit 6:0, 6:1. Bei den Jüngsten (U10) siegte Duri Zimmermann (R6, TC Brugg) dank einem 6:1, 6:1-Finalsieg über Frederik Tandeter (R6, TC Wettingen).

Fontenel siegt auch bei den Älteren
Auch in den Konkurrenzen der Juniorinnen blieben die Überraschungen aus. Bei den unter 16-Jährigen, der ältesten Konkurrenz, da die Königskategorie U18 wegen zu wenigen Anmeldungen nicht ausgetragen werden konnte, war Sina Schwaiger (R2, TC Entfelden) die klare Siegerin. Sie gewann ihr Endspiel gar ohne ein einziges Spiel abzugeben.
Ähnlich souverän spielte Chelsea Fontenel (R3, TC CIS Wase) auf. Die junge Fricktalerin, die aufgrund ihres Alters eigentlich noch in der Kategorie U12 hätte antreten können, wurde ihrer Favoritenrolle auch bei den U14-Juniorinnen gerecht und gab auf dem Weg zum Titel nur gerade fünf Games ab. Für Fontenel ist es bereits der fünfte Titel bei kantonalen Junioren Meisterschaften. In der Altersklasse der unter 12-Jährigen war es Tanja Siegrist (R5, TC Entfelden), die ihrer Setzlistenposition als Nummer 1 alle Ehre machte und sich den Titel ohne Satzverlust sichern konnte. Bei den Jüngsten schwang Nastassja Wittmer (R9, TC Wettingen) obenaus.

Text und Bilder von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten