Freitag, 29. Januar 2016

Schär und Nohl wollen die ersten Punkte holen

Ab morgen ist in Oberentfelden Tennis Trumpf. Während den nächsten beiden Wochen finden im Tenniscenter Aarau West zwei internationale Tennisturniere statt. Beim Juniorenevent sind auch mehrere Nachwuchscracks des TC Zofingen mit dabei.

Während U18-Schweizer Meister Luca Keist, der seit dieser Woche zu den besten 200 Junioren der Welt gehört, an der Swiss Junior Trophy in Oberentfelden an Nummer zwei gesetzt sein wird, kämpfen Jonas Schär und Lars Nohl – beide derzeit noch ohne Ranking - um ihre ersten Punkte für die Juniorenweltrangliste. Schär, der in Oberentfelden trainiert und damit ein Heimspiel geniesst, hat von Swiss Tennis eine Wild Card für das Hauptfeld erhalten.
Vor einem Jahr hatte der 15-jährige Küngoldinger an selber Stätte seine Premiere im Hauptfeld eines internationalen U18-Turnieres gefeiert. Trotz couragierter Leistung blieb er damals ohne Satzgewinn und scheiterte in der ersten Runde. Das will er in diesem Jahr ändern. „Letztes Jahr war alles neu für mich. Mittlerweile weiss ich, wie solche internationalen Turniere ablaufen und ich glaube, dass ich auch körperlich besser mithalten kann als noch vor einem Jahr“, so Schär.

Intensive Vorbereitung
Der C-Kaderspieler von Swiss Tennis, der an den Junioren Schweizer Meisterschaften zu Beginn dieses Jahres die Bronzemedaille gewonnen hatte, hat in den letzten Wochen intensiv auf seinen Auftritt an der Swiss Junior Trophy hingearbeitet. „Ich habe viel Krafttraining gemacht und auch regelmässig im taktischen Bereich gearbeitet, damit ich vor Heimpublikum mein bestes Tennis zeigen kann. Wir haben jeweils auf dem Platz trainiert, wo ich dann auch meine Matches bestreiten werde. Das gibt mir in der Partie eine gewisse Sicherheit und ich werde wohl auch etwas weniger nervös sein“, sagt Schär, der sich zum Ziel gesetzt hat, eine bis zwei Runden im Hauptfeld zu überstehen.

Vorfreude ist gross
Das hat auch der dritte Junior des TC Zofingen vor, der in Oberentfelden an den Start geht. Der 17-jährige Lars Nohl muss dafür allerdings zuerst die Qualifikation überstehen. Dass ihm dies bei seiner ersten Teilnahme an der Winterausgabe der Swiss Junior Trophy gelingt, ist durchaus möglich, denn er hat in den letzten Monaten Fortschritte gemacht und gute Resultate erzielt. „Ich habe bis jetzt in diesem Winter super gespielt und ich fühle mich auch sehr gut. Gerade was das Spielverständnis angeht, konnte ich zuletzt zulegen. Ich habe das Gefühl, dass ich besser weiss, wann ich welchen Ball spielen muss“, so Nohl, der in der Swiss Tennis Academy in Biel an seiner Tenniskarriere feilt. Die Teilnahme am ITF-Turnier in Oberentfelden ist für Nohl etwas Besonderes. „Bei einem ITF-Turnier zu spielen, ist immer spezieller als bei einem normalen Schweizer Turnier anzutreten. Die Vorfreude ist grösser und ich habe mich auch länger darauf vorbereitet“, sagt Nohl. Ab morgen kann er zeigen, ob sich der zusätzliche Aufwand gelohnt hat.

Text und Bild von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten