Montag, 15. Juni 2015

Wettingen hat ein neues NLA-Team

Die Region Wettingen/Baden hat bei den Seniorinnen kein Team mehr in der Nationalliga A. Dies nachdem vor einem Jahr noch zwei Mannschaften in der höchsten Spielklasse antraten. Dafür stieg eine Senioren-Equipe ins Oberhaus auf.

Mit den Seniorinnen 30+ des TC Wettingen und den Seniorinnen 40+ des TC Rohrdorferberg stellte die Region Wettingen/Baden im vergangenen Jahr zwei Mannschaften in der höchsten Schweizer Interclubspielklasse. Nachdem sich Rohrdorferberg bereits im vergangenen Jahr nach nur einer Saison im Oberhaus wieder verabschieden musste, hat es in dieser Saison auch die Wettingerinnen erwischt. Und das äusserst unglücklich. Bis zum letzten Spieltag der Vorrunde war die Mannschaft, die von Sybille Graf (R3, im Bild) angeführt wurde, nämlich ungeschlagen. Sowohl gegen Horw als auch gegen Uster konnte die Equipe sichere 4:2-Siege feiern. Doch weil die Wettingerinnen im Nachtragsspiel gegen Kleinbasel gleich mit 1:5 verloren, mussten sie trotz zwei Siegen aus drei Begegnungen in die Abstiegsrunde. Dort mussten sie sich dann dem TC Herrliberg mit 2:4 geschlagen geben.

Senioren 45+ in der Nati A
Dafür hat sich in diesem Jahr eine andere Wettinger Mannschaft den Platz im Oberhaus ergattert. Die Senioren 45+ sicherten sich trotz einer 1:6-Pleite in der Vorrunde gegen Belvoir ZH den ersten Tabellenrang vor den punktgleichen Zürchern und Hof Gattikon. In der ersten Aufstiegsrunde liess die Equipe, die von Martin Koth (R3, im Bild) und André Graf (R3) angeführt wurde, nichts anbrennen. Bereits nach den Einzelpartien hatten sie gegen Montchoisi alles klar gemacht (4:1) und sich für die Finalissima gegen Vaduz qualifiziert. Diese Begegnung verlief wesentlich ausgeglichener, doch die Wettinger konnten in den Einzelpartien mit 3:2 vorlegen und das Duo Koth/Graf holte den entscheidenden vierten Punkt, so dass der TC Wettingen auch im nächsten Jahr wieder eine Senioren-NLA-Mannschaft stellen kann.
Eine solide Meisterschaft spielten die Senioren 35+ in der NLB. Sie sicherte sich den zweiten Gruppenrang, musste sich dann aber im ersten Aufstiegsspiel deutlich geschlagen geben. Weniger gut lief es den Senioren 55+, die in derselben Spielklasse aufliefen. Sie gewannen in der gesamten Vorrunde nur gerade zwei Punkte, siegten jedoch im entscheidenden Spiel im Kampf gegen den Abstieg gegen Rotweiss BE mit 4:2.

TCR mit drei Teams in den nationalen Ligen
Auf eine erfolgreiche Saison können die Senioren Teams des TC Rohrdorferberg zurückblicken. Die eingangs erwähnten Seniorinnen 40+ konnten sich dank einem 3:1-Sieg gegen Tennis an der Birs im Abstiegsspiel in der Nationalliga B halten. Die Senioren 55+, die in diesem Jahr als Aufsteiger in der Nationalliga C aufliefen, spielten überzeugend auf. Sie holten sich den Gruppensieg und gewannen auch das erste Aufstiegsspiel gegen Macumba dank des besseren Satzverhältnisses. Das entscheidende Match für einen Platz in der Nationalliga B verloren sie dann aber gegen Interlaken mit 2:4. 
Aufgestiegen sind dafür die dafür die Frauen 40+. Sie spielen in der kommenden Saison in der Nationalliga C, nachdem sie das entscheidende Aufstiegsspiel gegen Wohlen Niedermatten hauchdünn gewinnen konnten. Dafür kann der TC Neuenhof im kommenden Jahr eine Mannschaft in der Nationalliga C stellen. Die Senioren 45+ des Vereins sind aus der 1. Liga aufgestiegen.

Text und Bilder von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten