Freitag, 1. Mai 2015

Jetzt soll es mit den Aufstiegsspielen klappen

Am ersten Maiwochenende beginnt traditionellerweise die Interclubsaison. Beim Tennisclub Zofingen starten gleich zwei ambitionierte Teams aus den nationalen Ligen in die neue Spielzeit.

Aller guten Dinge sind drei. Dieses Motto nehmen sich wohl die Frauen der NLC-Equipe des TC Zofingen zu Herzen. In den letzten beiden Jahren hat das junge Team die Teilnahme an den Aufstiegsspielen verpasst. In der vergangenen Saison gar trotz der Verstärkung durch N3-Spielerin Sydney Weller. Im dritten Anlauf soll es nun aber endlich klappen mit den Aufstiegsspielen. Und die Chancen stehen gut.
Einerseits ist das Kader der Thutstädterinnen im Vergleich zum Vorjahr noch stärker und ausgeglichener geworden. Neben Teamleaderin Sydney Weller (N3, 32) ist mit Michelle Fux (N4, 46, im Bild) noch eine weitere N-Spielerin zur Mannschaft gestossen. „Michelle ist in der letzten Saison mit Visp aus der Nationalliga C abgestiegen. Daher haben wir sie im Herbst angefragt, ob sie bei uns spielen möchte, denn einige Spielerinnen unseres Teams sind in diesem Jahr wegen ihrer Ausbildung stärker ausgelastet“, erklärt Teambetreuer Christoph Meyer. Fux sagte zu - nicht zuletzt weil sie mit Dominique Meyer (N4, 54), der dritten N-Spielerin im Team der Zofingerinnen, befreundet ist. Komplettiert wird die Mannschaft von Jeannine Riedo (R1), die im Vorjahr wegen einer Verletzung gefehlt hatte, Nadja Fankhauser (R1), Lorena Romeo (R2), Diljana Georgieva (R5) und Lea Fankhauser. „Mit diesen Spielerinnen haben wir sicher ein breiteres und auch stärkeres Kader als in der letzten Saison“, ist Meyer überzeugt.

Guter Start als Ziel
Andererseits dürften die Gruppengegnerinnen des jungen NLC-Teams nicht gleich stark sein wie im Vorjahr. Trotzdem ist Vorsicht angebracht, denn sowohl Brugg als auch Veveysan verfügen über zwei NLC-Mannschaften, weshalb nicht ganz klar ist, wer auflaufen wird. Mit Gland wurde zudem noch ein 1.Liga-Aufsteiger in die Gruppe der Zofingerinnen gelost. „Wir werden alles daran setzen, im ersten Heimspiel gleich einen guten Start hinzulegen. Das haben wir in den letzten Saisons jeweils verpasst. Gelingt uns das, sollte es auch mit den Aufstiegsspielen klappen“, sagt Meyer.

Ziel: Aufstieg in die NLC
Doch nicht nur die Frauen des TCZ starten mit Ambitionen in die neue Saison, sondern auch die 1. Ligamännermannschaft hat Grosses vor. Angeführt von den drei einheimischen Talenten Luca Keist (N4, 101, im Bild), Jonas Schär (R1) und Lars Nohl (R1) will das Team bereits in diesem Jahr ein ernsthaftes Wörtchen im Kampf um den Aufstieg in die Nationalliga C mitreden. „Der Aufstieg ist das Ziel der Mannschaft. Dass wir in Zukunft nicht nur bei den Frauen, sondern auch bei den Männern ein Spitzenteam im unserem Verein haben, ist denn auch ein Teil des gesamten Clubkonzepts, das wir im Hinblick auf die kommende Saison detailliert ausarbeiten“, erklärt der neue Clubpräsident Christoph Hunger.

Text und Bilder von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten