Montag, 4. Mai 2015

Guter Start für die Aargauer Teams

Obwohl wegen des Wetters nicht alle Equipen in die neue Saison starten konnten, sorgten die Teams aus dem Kanton für positive Schlagzeilen.

Für den höchsten Aargauer Sieg am Auftaktwochenende waren die Männer des TC Lenzburg besorgt. Angeführt von Marc P. Schärer (N4, 76, im Bild) deklassierten Arlesheim auswärts gleich mit 9:0 und gaben dabei nur einen einzigen Satz ab. Damit sollten die Lenzburger bereits nach dem ersten Spieltag in der Nationalliga C nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Ebenfalls ungefährdet blieben die Spielerinnen des TC Entfelden. Das Team von Captain Bettina Studerus siegte auf den heimischen Plätzen gegen Hörnli Kreuzlingen mit 5:1 und führt damit die Tabelle nach dem ersten Spieltag bereits mit zwei Punkten Vorsprung an.

Zofingen und Brugg auf Kurs
In der Gruppe 4 der Nationalliga C befinden sich gleich zwei Aargauer Frauenteams. Es sind dies die Zofingerinnen und die Spielerinnen der zweiten Brugger Mannschaft. Letztere startete gegen Aufsteiger Gland souverän in die neue Saison. Ohne allzu grosse Probleme gewannen sie gegen den nominell schwächsten Gruppengegner mit 4:2. Nicht ganz zum Sieg hat es den Thutstäderinnen gereicht. Sie schlugen sich jedoch wacker gegen Veveysan II, das von Sandy Marti (N2, 20) – der Schwester des umstrittenen Davis-Cup-Spielers Yann Marti – angeführt wurde. Obwohl die neu verpflichtete Verstärkung Michelle Fux (N4, 46) mit einer Bronchitis im Bett lag, erreichten die Zofingerinnen zu Hause ein 3:3-Unentschieden und haben nach wie vor gute Chancen, sich erstmals für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren.

Regen bremst Lenzburg und Teufenthal
Die einzige Niederlage für ein Aargauer NLC-Interclubteam bei den Aktiven am ersten Spielwochenende setzte es für die erste Frauenmannschaft des TC Brugg ab. Die Equipe von Captain Janina Ruhstaller verlor das Heimspiel gegen den TC Weihermatt mit 2:4. Vom Regen ausgebremst wurden dagegen die Frauen des TC Lenzburg, die ihre Partie gegen Scheuren II verschieben mussten. Bei den Männern konnten die Aufsteiger des TC Teufenthal zu ihrem Debüt in der dritthöchsten Schweizer Spielklasse immerhin antreten, wurden jedoch im Duell gegen Allschwil beim Stand von 2:2 vom Regen zum Abbruch gezwungen.

Senioren starten stark
Von den drei Aargauer NLA-Teams konnten sowohl die Senioren 55+ des TC Buchs, als auch die Seniorinnen 30+ des TC Wettingen wegen des schlechten Wetters nicht spielen. Dafür feierten die Senioren 35+ des TC CIS Wase in der höchste Spielklasse den ersten Sieg in der neuen Saison. Das Team von Captain Alain Dedial (N4, 86) wurde dabei seiner Favoritenrolle gerecht, denn im Heimspiel gegen Visp waren die Aargauer auf jeder Position stärker klassiert. Das 3:3 nach den Einzelpartien verwandelten die Spieler des TC CIS Wase dank drei Siegen im Doppel in ein 6:3.

Text und Bild von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten