Donnerstag, 30. April 2015

Grosse Pläne: Entfelden will bald in der Nati B mitmischen

Am ersten Maiwochenende beginnt traditionellerweise die Interclubsaison. Für den TC Entfelden fällt damit der Startschuss für ein ambitioniertes Projekt mit der ersten Frauenmannschaft.

Die Frauen des Tennisclubs Entfelden gehen zum vierten Mal in der Nationalliga C an den Start. Wenn es jedoch nach den Vorstellungen der Clubführung und des Teams geht, wird dies schon bald nicht mehr der Fall sein. In zwei bis drei Jahren wollen die Entfelderinnen nämlich den Aufstieg in die Nationalliga B schaffen und dort mit einem Team, bestehend aus regionalen Spitzenspielerinnen, auf Punktejagd gehen. Für dieses ambitionierte Unterfangen arbeitet der TC Entfelden noch enger mit der Tennisschule Aarau West zusammen, wo bereits heute der Grossteil der bestehenden Mannschaft trainiert.
In dieser Saison blasen die Suhrentalerinnen allerdings noch nicht zum Grossangriff. Zwar haben sie sich mit Selina Kaufmann (N4, 66) und Martina Gämperle (R1) bereits im Hinblick auf diese Spielzeit verstärkt. Die beiden werden mit Michelle Bertschi (R1, im Bild) das Team anführen. Der Aufstieg ist jedoch noch kein Thema. „In dieser Saison soll sich die Stammmannschaft für die kommenden Jahre bilden. Gerade auch für die Doppel wollen wir feste Paarungen finden. Unser Ziel ist daher das Erreichen der Aufstiegsrunde“, sagt Captain Bettina Studerus. Während den Interclubbegegnungen wird Studerus neu von Timo Schwarzmeier, Trainer der Tennisschule Aarau West, unterstützt. Er wird für das Coaching während den Matches zuständig sein.

Konzept erarbeiten
Nach der am ersten Maiwochenende beginnenden Spielzeit werden die Verantwortlichen des TC Entfelden dann die Mission „Aufstieg in die Nationalliga B“ gezielt ins Visier nehmen und ein entsprechendes Konzept ausarbeiten. Neben gemeinsamen Trainingseinheiten wird auch die Erweiterung des Kaders ein Thema sein, so dass der TC Entfelden allenfalls bereits im kommenden Jahr eine zweite Interclubmannschaft stellen kann, die in der 1. Liga auflaufen wird. Doch das ist vorerst noch Zukunftsmusik. Zuerst gilt es, die kommende Saison erfolgreich zu bestreiten. Dabei wartet zum Auftakt das Heimspiel gegen Hörnli Kreuzlingen. Ein unbequemer Gegner, denn die Ostschweizerinnen sind immer für eine Überraschung gut.

Zwei Aufsteiger vor Bewährungsprobe
Der TC Entfelden ist jedoch längst nicht der einzige Verein in der Region Aarau/Entfelden, der eine Interclubmannschaft in den nationalen Ligen stellt. Der TC Buchs kann gleich deren zwei sein Eigen nennen, wobei die Männer in der Alterskategorie 55+ nach dem Aufstieg in der vergangenen Saison gar in der Nationalliga A antreten dürfen. Angeführt wurde das Team im vergangenen Jahr von Herbert Gloor (R3, im Bild). In der Nationalliga C gehen die Frauen 30+ auf Punktejagd.
Auch der in der Kantonshauptstadt Aarau ansässige Tennisclub verfügt bei den Senioren über eine Equipe, die im vergangenen Jahr mit starken Leistungen für Aufsehen gesorgt hat. Die Senioren 45+ haben die Promotion geschafft und starten neu in der Nationalliga B. Zudem spielen die Frauen 40+ des TC Suhr auch in diesem Jahr wieder in der Nationalliga C.

Text und Bilder Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten