Montag, 12. Januar 2015

Kym dominiert und Schär überrascht

Von den elf Aargauer Vertretern, die an der Junioren Schweizer Meisterschaft in der Region Luzern angetreten sind, holten sich zwei eine Medaille. Mit Jérôme Kym (R3) und Jonas Schär (R1) waren es zwei alte Bekannte, die die Aargauer Farben erfolgreich vertraten.

Zwei Mal hat Jérôme Kym aus Möhlin im Jahr 2013 in der Kategorie U10 den Schweizer Meistertitel gewonnen. Im letzten Jahr gabs für den jungen Fricktaler dann „nur“ eine bronzene Auszeichnung. Jetzt aber ist Kym zu weiteren Grosstaten bereit. Am vergangenen Wochenende holte er sich überlegen den dritten Schweizer Meistertitel, den ersten bei den unter 12-Jährigen. Einzig bei seinem allerersten Einsatz musste er einen Satz abgeben. Gegen Yarin Aebi (R4) siegte er schlussendlich aber trotzdem deutlich mit 6:3, 2:6, 6:0. Was danach folgte, war eine Demonstration. In den drei Partien vom Viertelfinal bis zum Titelgewinn gab Kym nur noch zwei Games ab.

Zweite Silbermedaille für Schär
Überraschender kommt die zweite Medaille für den Kanton Aargau. Jonas Schär (R1, im Bild) aus Oftringen, seines Zeichens Mitglied des C-Kaders von Swiss Tennis, trat an diesem Wochenende erstmals in der Kategorie U16 an. Als ungesetzter Spieler aus dem jüngeren Jahrgang traf er dabei bereits in der zweiten Runde auf den top gesetzten Henry von der Schulenburg (N4, 126). In einem ausgeglichenen Spiel schlug Schär den einzigen N-Spieler dieser Altersklasse mit 3:6, 6:4, 6:4 und qualifizierte sich fürs Viertelfinale. Dank zwei weiteren Siegen über Joel Alt (6:2, 6:2) und Gian Seiler (6:3, 4:6, 6:3) - allesamt vor ihm klassiert - erreichte Schär zum zweiten Mal in seiner Karriere das Endspiel bei nationalen Titelkämpfen. Zum ersten Titel reichte es ihm aber auch diesmal nicht: Gegen Jakub Paul (R1), der an Nummer zwei gesetzt war, blieb Schär chancenlos und verlor deutlich mit 1:6, 2:6. „Auch wenn das Resultat im Final etwas zu deutlich ausgefallen ist, bin ich sehr zufrieden mit meiner Leistung. Auf diese Medaille kann ich richtig stolz sein“, so Schär.

Drei Aargauer in den Viertelfinals
Ein Exploit gelang in der Kategorie U18 dem Qualifikanten Noël Kunz (R1, Meisterschwanden). Er bezwang im Achtelfinal den an Nummer zwei gesetzten Arturo Schmidt (N4, 75) mit 6:3, 7:6 und qualifizierte sich damit für die Viertelfinals. Dort unterlag er jedoch Gabriel Currlin (N4, 96) in zwei Sätzen. Mit Yanik Kälin (N4, 91, Hettenschwil) schaffte es noch ein zweiter Aargauer in der Königskategorie in die Runde der letzten Acht. Er scheiterte jedoch deutlich am top gesetzten Raphael Baltensperger (N3, 39). Mit Dominique Meyer (N4, 49, Aarau) erreichte gar noch eine dritte Akteurin aus dem Kanton Aargau die Viertelfinals. Sie unterlag in der Kategorie U16 der späteren Siegerin Rebeka Masárová (N3, 32) mit 2:6, 2:6.

Text von Fabio Baranzini, Bild zur Verfügung gestellt

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten