Freitag, 27. Juni 2014

Starke Saison ohne Happy End

Die Interclubsaison ist bereits wieder vorbei. Der richtige Zeitpunkt also, um Bilanz zu ziehen. Den Mannschaften des TC Lenzburg lief es dabei sehr gut, während Wohlen Niedermatten zu kämpfen hatte.

Erstmals in der Vereinsgeschichte stellte der TC Lenzburg in diesem Jahr zwei NLC-Mannschaften bei den Aktiven. Und erstmals erreichte die Männermannschaft die letzte Aufstiegsrunde. Die Equipe um die beiden Teamleader Ibrahim Fetov (N3, 37) und Marc P. Schärer (N3, 66, im Bild), der die gesamte Saison über ungeschlagen blieb, sicherte sich in der Gruppe 12 zwar nur den zweiten Gruppenrang, trumpfte in den Aufstiegsspielen aber gross auf. Zuerst bezwangen die Lenzburger zu Hause Stade-Lausanne mit 6:3 und in der Folge triumphierten sie auswärts gegen Dählhölzli BE in einer denkwürdigen Partie. 5:4 siegte der TC Lenzburg, gewann dabei aber weniger Games und weniger Sätze als die Berner und holten sich zwei Partien erst im Tie Break des dritten Satzes nach abgewehrten Matchbällen. Die Krönung blieb der Equipe dann aber verwehrt. Am letzten Spieltag verloren die Lenzburger gegen Seeblick ZH II mit 4:5 und verpassen den erstmaligen Aufstieg in die Nationalliga B knapp.
Die Frauenmannschaft des TC Lenzburg, die im Vorjahr überraschend in die NLC aufgestiegen ist, hat sich den Ligaerhalt zum Ziel gesetzt. Den haben sie erreicht, auch wenn sie nach dem dritten Rang in den Gruppenspielen gegen den Abstieg kämpfen mussten. Im Duell mit Dietlikon machten die Lenzburgerinnen aber bereits nach den Einzelpartien alles klar und sicherten sich dank einer 3:1-Führung den Ligaerhalt. Damit wird das Team von Captain Andrea Külling (R6) mindestens noch ein weiteres Jahr in der NLC auf Punktejagd gehen.

Nur noch ein Team in den nationalen Ligen
Den Ligaerhalt hat der TC Wohlen Niedermatten verpasst. Für die Equipe um Captain Pascal Jost (R2), die am grünen Tisch in die NLC aufgestiegen war, wurde es die erwartet schwierige Saison. Nach drei Niederlagen in den Gruppenspielen mussten sich die Wohler auch im Abstiegsspiel geschlagen geben. Sie verloren gegen Flamingo Ostermundigen mit 3:6.
Ebenfalls abgestiegen ist die NLC-Mannschaft der Seniorinnen 30+ des TC Wohlen Niedermatten. Nach Rang vier in der Gruppenphase verloren sie das Abstiegsspiel gegen Grenchen deutlich mit 1:5. Damit werden die Senioren 45+ in der kommenden Saison das einzige Team des Vereins sein, das in einer nationalen Liga antreten wird.

Ein Aufstieg, zwei Abstiege
Gemischte Gefühle im TC Bremgarten: Zwar schafften die Senioren 65+ nach dem Abstieg vor einem Jahr den direkten Wiederaufstieg in die Nationalliga A, doch die anderen beiden Mannschaften des Vereins, die in nationalen Ligen antraten, mussten den Abstieg hinnehmen. Die Senioren 55+ belegten in ihrer Gruppe den letzten Rang, verloren beide Abstiegsspiele mit 0:4 und werden damit in der kommenden Saison in der Nationalliga C auflaufen müssen. Neu in der 1. Liga auf Punktejagd gehen die Senioren 35+ des TCB. Sie verloren ihr NLC-Abstiegsspiel gegen Veyrier Gr.Donzel denkbar knapp mit 4:5.

Text und Bild von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten