Dienstag, 6. Mai 2014

Erfolgreiches Aargauer Wochenende

Die Aargauer NLC-Interclubteams der Frauen sind mehrheitlich erfolgreich in die neue Saison gestartet. Es gab zwei Siege, zwei Unentschieden und lediglich eine Niederlage.

Gleich doppelten Grund zur Freude hatte der TC Brugg. Beide Frauenmannschaften gestalteten den Auftakt in die neue Interclubsaison siegreich. Brugg 1, angeführt von Amanda Schneider (N3, 41) siegte auswärts gegen Veveysan II mit 4:2, während Brugg II zu Hause gegen Dietlikon einen 6:0-Kantersieg feiern konnte. Das Team von Captain Michelle Paroubek (R1) verlor gegen die Zürcherinnen keinen einzigen Satz und gab gesamthaft nur gerade 21 Games ab.
Ebenfalls zufrieden mit dem Auftakt in die neue Interclubsaison dürften die Frauen des TC Zofingen und des TC Entfelden sein. Die Zofingerinnen trotzten zu Hause dem Gruppenfavoriten Hörnli Kreuzlingen ein 3:3-Unentschieden ab. Dies vor allem dank dem Exploit von Teamleaderin und Neuzuzug Sydney Weller (N3, 45, im Bild), die ihr Einzel gegen die favorisierte Daniela Vukovic (N3, 28) klar in zwei Sätzen gewann. Die Angelegenheit in der Gruppe der Zofingerinnen ist allerdings äusserst ausgeglichen, denn auch die zweite Begegnung zwischen Dählhölzli BE und Weihermatt endete 3:3.

Bertschi verletzt
Exakt dieselbe Ausgangslage präsentiert sich in der Gruppe der Entfelderinnen. Auch dort endeten beide Begegnungen der ersten Runde 3:3. Obwohl das Team von Captain Bettina Studerus (R6) im Auswärtsspiel gegen Belvoir ZH auf jeder Position stärker klassiert war, machten die Zürcherinnen den Suhrentalerinnen das Leben schwer. Hinzu kam, dass die Entfelder Nummer eins Michelle Bertschi (R1) ihre Einzelpartie aufgrund einer Entzündung im Ellenbogen aufgeben musste. So gesehen ist das 3:3 kein schlechtes Resultat.
Die einzige Aargauer Niederlage setzte es an diesem Wochenende für die Aufsteigerinnen des TC Lenzburg ab. Gegen Veveysan I verloren sie zu Hause mit 2:4. Manon Bissat (R4) und Petra Fisch (R5) waren dabei für die beiden einzigen Punktgewinne der Lenzburgerinnen verantwortlich. Mateja Kraljevic (R3) vermochte bei ihrem Comeback die R1-Spielerin Georgina Wood an den Rand einer Niederlage zu bringen, scheiterte am Ende jedoch mit 6:3, 6:7, 1:6, dies nachdem sie mehrere Matchbälle vergeben hat.
Aufgrund des schlechten Wetters wurden die Begegnungen der beiden Männerteams des TC Lenzburg und des TC Wohlen Niedermatten verschoben.

Senioren starten stark
Bei den Senioren starteten an diesem Wochenende gleich drei NLA-Teams und alle drei konnten einen Sieg ins Trockene bringen. Die Senioren 35+ des TC CIS Wase setzten sich auswärts gegen les Iles Sion mit 5:4 durch. Wie eng die Partie war, zeigt die Tatsache, dass beide Equipen gleich viele Sätze gewannen (10) und sich die Walliser gar drei Games mehr sicherten als die Aargauer (85:82).
Ebenfalls gewonnen haben die Seniorinnen 30+ des TC Wettingen. Sie siegten zu Hause gegen Martigny mit 4:2, obwohl sie auf dem Papier auf drei von vier Positionen schwächer klassiert waren als ihr Gegnerinnen. Den dritten Aargauer Sieg in der höchsten Spielklasse holten an diesem Wochenende die Seniorinnen des TC Rohrdorferberg. Die Aufsteigerinnen schlugen zu Hause Drizia GE souverän mit 4:2.

Text und Bild von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten