Donnerstag, 20. März 2014

Stark besetzte Junioren Meisterschaften

110 Juniorinnen und Junioren aus dem ganzen Kanton kämpfen an den kommenden beiden Wochenenden im Sport World Baregg um die begehrten Titel des Aargauischen Juniorenmeisters. 

Es sind nicht ganz so viele Anmeldungen eingegangen wie im Vorjahr, als über 130 Aargauer Nachwuchscracks an den Meisterschaften teilgenommen hatten. Dennoch sind es so viele, dass die Organisatoren das Turnier um eine Woche verlängern mussten. Entsprechend zufrieden ist Turnierleiter Stephan Kyburz.
Auch das Spielniveau kann sich sehen lassen – gerade bei den Ältesten, wo in den vergangenen Jahren nicht immer die besten Spielerinnen und Spieler aufgelaufen sind. So darf man gespannt sein, wer bei den Junioren in der Kategorie U18 den Titel holen wird. Von den elf Teilnehmern sind nicht weniger als fünf R1-Spieler dabei, die allesamt Chancen auf den Sieg haben. Topgesetzt ist Noël Kunz (R1) vor Titelverteidiger Dario Huber (R1), beide aus dem Tennisclub Teufenthal. Nicht vergessen darf man allerdings Patrick Hartmeier (R1, TC Teufenthal), den amtierenden U16 Hallen-Aargauermeister, und Luca Keist (R1, TC Zofingen), der an der Junioren SM im Januar als Qualifikant die Silbermedaille in der Kategorie U16 gewann und eigentlich auch bei diesen Meisterschaften noch bei den unter 16-jährigen spielberechtigt wäre.

Nur wenige Juniorinnen
Nicht nicht nur bei den Junioren ist der Kampf um den Titel eine offene Angelegenheit, sondern auch bei den ältesten Juniorinnen. Dort haben sich zwar lediglich vier Spielerinnen angemeldet, aber mit Amanda Schneider (N4, 55, TC Brugg, im Bild) und Sydney Weller (N4, 58, TC Zofingen) sind gleich zwei N-Spielerinnen am Start. Im Kampf um den Titel dürfte allerdings auch Dominique Meyer (R1, TC Aarau) ein Wörtchen mitreden.
Generell haben die Juniorinnen aber auch in diesem Jahr wieder mit geringen Teilnehmerzahlen zu kämpfen. Daher wurden die Kategorie U14 und U16 zusammengelegt, genauso wie die U12 und die U10. So kommen insgesamt immerhin drei Kategorien zustande. Bei den unter 16-Jährigen ist Melanie Mijukic (R2, TC Lenzburg) die grosse Favoritin und in der Kategorie U12 ist es Sophie Lüscher (R4, TC Hallwilersee).

Nohl und Schär sind die grossen Favoriten
Bei den Junioren wird der Weg zum Titel in der Kategorie U16 über Lars Nohl führen. Der junge Spieler des TC Zofingen ist der einzige R2-Spieler der gesamten Konkurrenz. Sein nominell stärkster Gegner ist Lukas Striffler (R3, TC Teufenthal). Bei den unter 14-Jährigen wäre alles andere als ein klarer Sieg von Jonas Schär (R2, TC Zofingen) eine riesige Überraschung. Der Sohn von Radiomoderator Bernhard Schär ist der klar beste Spieler in seiner Alterskategorie und hat Anfang Jahr mit dem Gewinn der Silbermedaille an den Junioren Schweizermeisterschaften auf sich aufmerksam gemacht. In der Kategorie U12, der mit 27 Teilnehmern grössten Konkurrenz, ist Denis Plüss (R4, TC Brugg) die Nummer eins der Setzliste und bei den Jüngsten (U10) ist es Jonas Marending (R6, TC Rheinfelden).

Text und Bild von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten