Dienstag, 27. August 2013

Kälin ist Topfavorit in der Königskategorie

Vom 28.8 bis 8.9. finden auf der Anlage des TC Wohlen Niedermatten die Aargauischen Junioren Meisterschaften statt. Obwohl die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr leicht höher liegt, gibt es aus Sicht der Organisatoren zwei Wehrmutstropfen. 

133 Juniorinnen und Junioren kämpfen ab morgen in Wohlen um kantonale Titelehren. Die Teilnehmerzahl liegt damit etwas höher als noch vor einem Jahr. Die Organisatoren sind damit zufrieden. "Unser Aufwand und die Beteiligung der Spieler sind im Verhältnis", sagt Turnierleiter Markus Küng. Für Küng gibt es aber dennoch zwei Wehrmutstropfen. Zum einen haben die neu lancierten Einsteigertableaus (nur für R8 und R9 Spieler in den jeweiligen Alterskategorien) keinen Anklang gefunden und zum anderen ist die Teilnehmerzahl bei den Mädchen erschreckend tief. Von den total 133 Teilnehmern sind nur gerade 29 Mädchen am Start. Für Optimisten lässt sich jedoch selbst aus dieser geringen Beteiligung bei den Mädchen etwas Positives abgewinnen: 20 der 29 Teilnehmerinnen spielen in den Kategorien U10 und U12. Vielleicht gibt es also in Zukunft auch bei den Juniorinnen wieder mehr Anmeldungen. 

Titel führt über Kälin
Zur sportlichen Ausgangslage: In der Königskategorie U18 ist erstmals Yanik Kälin (R1, im Bild) topgesetzt. Der NLC-Interclubspieler des TC Brugg, der aufgrund seines Alters noch bei den unter 16-Jährigen spielen könnte, ist der haushohe Favorit. Sollte der Titelgewinn nicht an Kälin gehen, wäre das eine riesige Überraschung, denn der an Nummer zwei gesetzte Spieler Noah Petralia (R3) ist - zumindest auf dem Papier - deutlich schwächer einzustufen. Bei den unter 16-Jährigen ist Nathan Eugster (R2) als einziger R2-Spieler im Tableau der Titelfavorit Nummer eins und in der Kategorie U14 sollte Seriensieger Jonas Schär (R2), der dem Nachwuchskader von Swiss Tennis angehört, einen weiteren Titel in seine Sammlung aufnehmen können. Schär führt die Setzliste vor Sonny Johnny Curik (R3) an. Janic Notter (R4) startet bei den unter 12-Jährigen aus der Poleposition und bei den Jüngsten (U10) ist Nicolas Kobelt (R5) topgesetzt.

Duell zwischen Kaufmann und Meyer
Bei den Juniorinnen musste die Königskategorie mit den unter 16-Jährigen zusammengelegt werden. Titelfavoritinnen sind in dieser Kategorie Selina Kaufmann (R1) und Dominique Meyer (R1, im Bild). In der Kategorie U14 werden Gruppenspiele ausgetragen. Die grosse Favoritin ist dabei Melanie Mijukic (R3), die deutlich besser klassiert ist als ihre beiden Gegnerinnen. Bei den unter 12-Jährigen ist Jelena Simic (R3) an Nummer eins gesetzt und bei den Jüngsten führt Chelsea Fontenel (R6) die Setzliste an.

Text und Bilder von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten