Montag, 1. Juli 2013

Trotz Verletzungspech in die Aufstiegsrunde

Die Interclubsaison ist bereits wieder vorbei. Der richtige Zeitpunkt also, um Bilanz zu ziehen. In der Region Lenzburg/Freiamt konnten sich mit Lenzburg, Bremgarten und Wohlen Niedermatten gleich drei Clubs in Szene setzen.

Die NLC-Equipe des Tennisclubs Lenzburg rund um Teamleader Marc P. Schärer (N3, 54, im Bild) zeigte ein gute Vorrunde. Dank klaren Siegen gegen Hallen TC Richterswil (6:3) und Meggen (7:2) sowie einem hart erkämpften 5:4-Erfolg gegen GC erreichten sie als Gruppensieger die Aufstiegsspiele. Dies war keine Selbstverständlichkeit, waren doch im Verlauf der Vorrunde gleich vier verschiedene Spieler verletzungsbedingt ausgefallen oder angeschlagen angetreten.
In der Aufstiegsrunde war dann aber Schluss. Gegen die deutlich stärker eingestuften Gegner des CT Neuchâtel waren die Lenzburger chancenlos. Lediglich einen einzigen Satz konnten sie gewinnen. In Anbetracht der nicht optimalen Voraussetzungen müssen die Lenzburger jedoch mit ihrem Abschneiden zufrieden sein.

Überraschender Aufstieg
Aufhorchen liess die 1. Liga Frauenmannschaft des Tennisclubs Lenzburg. Dank dem zweiten Gruppenrang hinter Interlaken qualifizierte sich die Mannschaft von Captain Andrea Külling (R7) für die Aufstiegsspiele. Dort setzten sie ihren Siegeszug fort. Sowohl gegen Bolligen (4:2) als auch gegen Brugg (4:1) bekundeten die Lenzburgerinnen kaum Probleme, obwohl sie klassierungsmässig teilweise deutlich unterlegen waren. Im dritten und entscheidenden Aufstiegsspiel wartete dann Vedeggio, das mit zwei R2-Spielerinnen angereist war. Obwohl die Lenzburgerinnen auch in dieser Begegnung auf vier von fünf Positionen schlechter klassiert waren, führten sie nach den Einzelpartien mit 3:2. Im Doppel wurde es dann ganz eng. Die Tessinerinnen glichen zum 3:3 aus und so musste die Entscheidung im Tie Break des dritten Satzes im letzten Doppel fallen. Dort hatten Simone Bachmann und Eliane Flückiger (beide R5) das Glück auf ihrer Seite und konnten ihrem Team den Aufstieg sichern.
Den Aufstieg geschafft haben auch die Frauen 30+ des TC Wohlen Niedermatten. Nach dem Gruppensieg in der 1. Liga Gruppe 10 gings in den Aufstiegsspielen gegen Kyburg Thun und gegen Küssnacht am Rigi. Beide Male siegten die Freiämterinnen deutlich, gegen Küssnacht gar mit 5:0.

Trotz Derbyniederlage in den Aufstiegsspielen
In der NLC 35+ standen die Männer des TC Bremgarten im Einsatz. Sie zeigten eine starke Vorrunde und fertigen sowohl Chiasso (9:0) als auch Littau (8:1) deutlich ab. Trotz einer Niederlage im Kantonsderby gegen Unteres Aaretal Döttingen sicherten sich die Bremgarter den Gruppensieg. In den Aufstiegsspielen hatten sie dann aber keine Chancen mehr und scheiterten ohne ein Match zu gewinnen an Münsingen, das in der darauffolgenden Runde den Aufstieg in die NLB schaffte.

Text und Bild von Fabio Baranzini (Gruppenfoto zur Verfügung gestellt)

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten