Dienstag, 25. Juni 2013

Die Frauen bleiben, die Männer steigen ab

Die Interclubsaison ist bereits wieder vorbei. Der richtige Zeitpunkt also, um Bilanz zu ziehen. In der Region Zofingen konnte sich die junge Frauenequipe erfreulicherweise in der NLC halten. Chancenlos blieben dagegen die Männer.

Die Zofingerinnen wussten bereits vor der Saison, dass die Premiere in der Nationalliga C kein Spaziergang werden würde. Entsprechend hatten sie sich mit Christin Kummer (R1) und Jeannine Riedo (R2) verstärkt. Trotzdem missriet die Vorrunde und das von Dominique Meyer (R1) angeführte Team verlor gleich drei Mal. Brugg, Chur und Klosters waren allesamt eine Nummer zu gross für die Aufsteigerinnen. Doch immerhin konnten die Thutstädterinnen in jeder Runde einen Punkt mehr gewinnen.
Diesen positiven Trend setzten sie auch im Abstiegsspiel gegen Courrendlin-La-Croisée fort. Erstmals konnten die Zofingerinnen in den Einzelpartien vorlegen. Nadja Fankhauser (R1), Christin Kummer und Diljana Georgieva (R2) hatte ihre Matches gewonnen. Entsprechend brauchte das Team noch einen Punkt, um den Ligaerhalt zu schaffen. Diesen sicherte sich die Doppelpaarung Kummer/Lorena Romeo (R2) mit einem deutlichen 6:1, 6:0-Sieg. Damit verbleiben die Zofingerinnen in der Nationalliga C.

Kein Punkt im Abstiegsspiel
Weniger erfolgreich gestalteten die Männer ihre erste Saison in der dritthöchsten Schweizer Spielklasse. Sie blieben absolut chancenlos und müssen mit nur vier gewonnen Matches in der gesamten Saison den Gang in die 1. Liga antreten.
Dabei hatte das Abenteuer Nationalliga C für das Team von Captain Dario Huber (R1, im Bild) gar nicht so schlecht begonnen. In der Auftaktpartie gegen Morges holten sie immerhin drei Punkte, obwohl sie auf fünf von sechs Positionen schlechter klassiert waren. Doch das wars dann auch schon mit den positiven Meldungen. Gegen Nyon setzte es eine 0:9-Klatsche ab, gegen Uster resultierte am Ende ein 1:8 und in der Abstiegsrunde gegen Seeblick ZH konnten die Zofinger erneut kein Spiel gewinnen. Damit werden Dario Huber und co in der nächsten Saison wieder in der 1. Liga auf Punktejagd gehen.

Text und Bild von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten