Freitag, 26. April 2013

Kennel erreicht Viertelfinal in Chiasso

Die 17-jährige Entfelderin Karin Kennel (WTA 724) hat nur gut eine Woche nachdem sie ihren ersten Titel auf der Profitour gewonnen hat, auch in Chiasso bei einem mit 25 000 Dollar dotierten ITF-Turnier überzeugt.

Der Event in Chiasso war erst das dritte Turnier, das Karin Kennel in ihrer Karriere auf dieser Stufe bestritten hat. Zu einem Sieg im Hauptfeld hatte es ihr davor noch nicht gereicht. Das änderte sich aber diese Woche. Angetreten mit einer Wild Card, bezwang die Entfelderin in der ersten Runde die deutlich höher eingestufte Aliaksandra Sasnovich (WTA 289) in zwei Sätzen mit 6:3, 7:5. Nach ihrem Premieren-Sieg liess Kennel gleich noch einen zweiten Sieg folgen. Sie deklassierte die russische Qualifikantin Ekatarina Aleksandrova (WTA 561) mit 6:3, 6:1 und zog in die Viertelfinals ein.

100 Plätze vorwärts
Dort wartete dann aber ein grösseres Kaliber. Kennel traf auf die belgische Fed-Cup-Spielerin Alison van Uytvanck (WTA 182), die in Chiasso an Nummer vier gesetzt war. In einer wegen des schlechten Wetters verspätet begonnen und danach gar noch unterbrochenen Partie zog Kennel den Kürzeren. Sie verlor mit 3:6, 3:6.
Trotzdem darf die 17-jährige Aargauerin mit ihrem Auftritt in Chiasso mehr als zufrieden sein. Für den Vorstoss unter die letzten Acht wird sie mit 14 WTA-Punkten belohnt. So viele Zähler hatte sie bis anhin noch nie bei einem Turnier gewonnen. Kennel wird dadurch in der Weltrangliste erneut einen grossen Sprung nach vorne machen und in der Region von Rang 600 geführt werden. 

Text und Bild von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten