Montag, 10. September 2012

Zürchers Premiere, Arcadio überlegen

Am vergangenen Wochenende gingen bei strahlendem Sommerwetter die Finalspiele der Aargauer Junioren Tennismeisterschaften auf der Anlage des Tennisclubs Wohlen Niedermatten über die Bühne.

In der Königskategorie der unter 18-Jährigen sicherte sich erstmals Eric Zürcher (R3, TC Mellingen) den Titel. Der an Nummer zwei gesetzte Zürcher bezwang im Final den amtierenden Aargauer Meister dieser Alterskategorie Benjamin Fisch (R3, TC Menziken) mit 6:1, 7:6. In derselben Kategorie bei den Juniorinnen, in der aufgrund der geringen Teilnehmerzahl (3 Anmeldungen) Gruppenspiele ausgetragen wurden, war die Frage nach der Siegerin schnell geklärt. Vanessa Arcadio (R3, TC Zofingen) hiess die überlegene Siegerin. Sie gab in zwei Partien nur ein einziges Game ab. Das höchste Niveau gab jedoch sowohl bei den Junioren als auch bei den Juniorinnen nicht in der Königskategorie zu bestaunen, sondern bei den Junioren U16 und den Juniorinnen U14. In der U16-Konkurrenz waren nicht weniger als vier R2-Spieler angetreten, doch am Ende war es trotzdem der topgesetzte Yanik Kälin (R2, TC Brugg, im Bild), der sich durchzusetzen vermochte. Im Endspiel bezwang er die Turniernummer drei Noël Kunz (R2, TC Hallwilersee Sengen) nach einem Kaltstart mit 0:6, 6:0, 6:4. Zumindest auf dem Papier war das Niveau bei den unter 14-jährigen Juniorinnen gar noch höher, denn mit Jessica Crivelletto (TC Brugg) figurierte die einzige R1-Spielerin der ganzen Veranstaltung im Tableau. Crivelletto qualifizierte sich ebenso problemlos fürs Finale wie Dominique Meyer (R2, TC Aarau), der man am ehesten zutraute, dass sie der grossen Favoritin gefährlich werden könnte. Die Finalpartie war dann auch sehr ausgeglichen, doch am Ende behielt Crivelletto die Oberhand und siegte mit 7:5, 6:4.

Zofinger Dominanz
Wie bereits bei der Winterausgabe der Aargauer Junioren Tennismeisterschaften spielten die Nachwuchsakteure des Tennisclubs Zofingen gross auf. Neben dem Sieg von Arcadio bei den Ältesten konnten sich zwei weitere Spieler den Titel holen. Bei den unter 16-Jährigen dominierte Diljana Georgieva (R2) die Konkurrenz klar. Im entscheidenden Gruppenspiel bezwang sie ihre Zofinger Clubkollegin Lorena Romeo (R4) mit 6:1, 6:3. In der Kategorie U14 reichte es nicht zu einem Zofinger-Sieg, auch wenn die Turniernummer eins Luca Keist (R3) und die Turniernummer zwei Lars Nohl (R3) aus der Thutstadt kommen. Der einheimische Nathan Eugster (R3, TC Rigacker Wohlen) bezwang gleich beide Zofinger und holte sich so verdientermassen den Titel. Bei den unter 12-Jährigen war die Frage nach dem Turniersieger bereits vor dem Turnier schon so gut wie beantwortet. Der haushohe Favorit Jonas Schär (R3, TC Zofingen, im Bild), der Mitglied des C-Kaders von Swiss Tennis ist, gab sich keine Blösse und wurde überlegen Aargauer Meister.

Simic, Meyer und Puric
In den drei übrigen Kategorien holten sich Jelena Simic (R4, TC Brugg), Olivier Meyer (R5, TC Aarau) und Farah Emina Puric (R6, TC Brugg) die Titel. Simic deklassierte ihre Konkurrenz in der Kategorie U12 richtiggehend und gewann ihr Finalspiel gleich mit 6:0, 6:0. Auch Olivier Meyer war bei den Jüngsten (U10) eine Klasse für sich. Der Aarauer war zwar nur an Nummer zwei gesetzt, schlug im Final den besser klassierten Denis Plüss (R5, TC Brugg) jedoch deutlich mit 6:3, 6:1. Hart kämpfen für ihren Titel musste Puric. Sie ging im Endspiel der U10-Konkurrenz gegen die höher eingestufte Sophie Lüscher (R5, TC Hallwilersee Seengen) über die volle Distanz, setzte sich am Ende aber mit 6:1, 4:6, 7:5 durch.

Text von Fabio Baranzini, Bilder zur Verfügung gestellt

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten