Samstag, 27. November 2010

Sadeckys Exploit in Toyota

Nach einer langen Phase ohne grosse Erfolge vermochte der Aargauer Tennisprofi Alexander Sadecky (ATP 412) diese Woche in Japan zu überzeugen. Erstmals qualifizierte er sich für die Viertelfinals an einem Challenger-Turnier.

Seit seinem Coup beim ATP-Turnier von Gstaad, als er sich für die zweite Runde qualifiziert hatte und Mikhail Youzhny nur knapp unterlegen war, wurde es ruhig um den Würenloser. Der 23-Jährige versuchte sich vermehrt an Challenger-Turnieren, jedoch ohne grossen Erfolg. Zuletzt scheiterte er gar viermal in Folge bereits in der Qualifikation.
Diese Woche änderte sich dies beim mit 35 000 Dollar dotierten Challenger-Turnier in Toyota. Zum Auftakt liess Sadecky dem besser klassierten Spanier Jose Checa-Calvo (ATP 366) keine Chance und gewann mit 6:3, 6:3. In der zweiten Runde nutzte er die günstige Auslosung und setzte sich gegen den japanischen Qualifikanten Tasuka Iwami (ATP 561) durch. Der Aargauer gewann mit 7:6, 6:7, 6:2 und qualifizierte sich damit zum ersten Mal an einem Challenger-Turnier für die Runde der letzten acht. Dort traf er dann erneut auf einen Japaner, nämlich auf Yuichi Sugita (ATP 206), die Nummer vier des Turniers. Sadecky konnte über weite Strecken gut mithalten, verlor dann aber mit 4:6, 6:7.


Bild zur Verfügung gestellt, Text von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten