Dienstag, 17. Januar 2012

Kennel zum vierten Mal Schweizer Meisterin

Die Entfelderin Karin Kennel (N2, 16, im Bild) sicherte sich an den Junioren-Schweizer-Meisterschaften erstmals den Titel bei den Ältesten. Ebenfalls überzeugen konnte der 11-jährige Jonas Schär (R4) aus Oftringen.

Kennel, die in der Kategorie U18 an Nummer zwei gesetzt war, unterstrich ihre Titelambitionen bereits in den ersten Runden. Dank souveränen Siegen gegen Mirjam Zeller (N4, 47) und Nina Stadler (N3, 36) qualifizierte sich die 16-Jährige für die Halbfinals, wo sie auf Turniernummer vier Seraina Jäger (N3, 35) traf. Doch auch Jäger vermochte Kennel nicht ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. 6:3, 6:4 lautete das deutliche Resultat zugunsten der Aargauerin.
Im Endspiel wartete mit Tess Sugnaux (N2, 13) der erste richtige Prüfstein. Die Westschweizerin spielte im letzten halben Jahr stark auf und machte in der nationalen Rangliste einen Sprung von Rang 25 auf 13. Auch auf der WTA-Tour zeigte Sugnaux wiederholt gute Leistungen und rangiert momentan auf Position 985 der Frauen Weltrangliste. Kennel liess sich von den Resultaten ihrer Gegnerin aber nicht beeindrucken. Die Entfelderin besiegte Sugnaux in zwei Sätzen mit 7:6, 6:4. Mit diesem Sieg sicherte sich Karin Kennel den insgesamt vierten Junioren-Schweizer-Meistertitel ihrer Karriere, jedoch den Ersten in der Königskategorie der unter 18-Jährigen.

Im Halbfinal knapp gescheitert
Für einen Exploit sorgte Jonas Schär in der Kategorie U12. Der 11-jährige Oftringer, der neuerdings dem C-Kader des Schweizerischen Tennisverbandes angehört, bezwang nach einem problemlosen Auftaktsieg in der zweiten Runde den an Nummer vier gesetzten Brian Bencic (R3) mit 7:5, 6:4. Auch im Viertelfinale blieb der ungesetzte Schär ohne Satzverlust und deklassierte Alessandro Pedrazzini (R4) gleich mit 6:0, 6:2. Im Halbfinal musste der junge Aargauer dann aber seine Hoffnungen begraben. In einer hart umkämpften Partie unterlag er dem an Nummer zwei gesetzten Damien Wenger (R3) mit 7:5, 6:7, 3:6.
Die restlichen sieben im Aargau wohnhaften Vertreter schieden bereits vor dem letzten Spieltag aus.


Bild zur Verfügung gestellt, Text von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten