Dienstag, 13. März 2012

Karin Kennel erstmals in den Top 100

Die 16-jährige Karin Kennel qualifizierte sich letzte Woche bei einem Juniorenturnier der zweiten Kategorie in Potchefstroom (Südafrika) im Einzel und im Doppel für die Halbfinals. 

Kennel, die in Südafrika an Position sechs gesetzt war, spielte sich dank zwei souveränen Siegen in die Viertelfinals. Dort wartete in der Person der topgesetzten Zarah Razafimahatratra (ITF 22) die erste richtige Bewährungsprobe. Die Partie zwischen der amtierenden U18-Hallen-Schweizer-Meisterin und der Akteurin aus Madagaskar entwickelte sich zu einem wahren Abnützungskampf. Bei Temperaturen um die 33 Grad setzte sich die Entfelderin nach dreieinhalb Stunden mit 3:6, 6:3, 6:3 durch. Noch nie hat Kennel gegen eine besser klassierte Spielerin als Razafimahatratra gewinnen können. Und es ist erst das zweite Mal, dass die Aargauerin bei einem Turnier der zweiten Kategorie so weit gekommen ist. Im Halbfinal musste sie aber dem kräftezehrenden Exploit vom Vortag Tribut zollen. Nicht mehr ganz frisch und mit Blasen an den Füssen setzte es für Kennel gegen die ungesetzte Amerikanerin Johnnise Renaud (ITF 208) eine 4:6, 4:6- Niederlage ab. Auch im Doppel verlor sie mit ihrer Landsfrau Megane Bianco. Kennel darf mit dem Turnier in Südafrika aber trotzdem zufrieden sein, denn dank den beiden Halbfinalqualifikationen wird sie erstmals zu den besten 100 Juniorinnen der Welt gehören.


Bild zur Verfügung gestellt, Text von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten