Donnerstag, 11. November 2010

Karin Kennel auf dem Vormarsch

Eine Delegation von hoffnungsvollen Schweizer Nachwuchs-Tennisspielern begab sich vor zwei Wochen auf Asientournee. Darunter auch die erst 15-jährige Aargauerin Karin Kennel.

Kennel, die seit längerem im Swiss Tennisstützpunkt in Biel trainiert, kann auf eine erfolgreiche Saison bei den Juniorinnen zurückblicken. Dies, obwohl ihre Konkurrentinnen teilweise bis zu drei Jahre älter sind als sie. Dank vielen guten Resultaten – mehrere Halbfinal- und Viertelfinalqualifikationen – machte Kennel in der U18-Weltrangsliste beinahe 700 Plätze gut und steht derzeit auf Position 391. Kennel konnte ihren guten Lauf nun auch in Thailand fortsetzen.
Bereits letzte Woche spielte sie sich bei einem Turnier der zweithöchsten Kategorie erfolgreich durch die Qualifikation und scheiterte erst in der zweiten Runde an der nachmaligen Halbfinalistin Dong Xiaorong (ITF 141) aus China.
In dieser Woche lief es der 15-Jährigen aus Oberentfelden gar noch besser. Kennel war beim Turnier der vierten Kategorie als Nummer 9 gesetzt und konnte diese Rangierung mehr als nur rechtfertigen. Nach einem Freilos in der ersten Runde gewann sie gleich drei Partien in Folge, schlug dabei unter anderem auch die besser klassierte Yihong Li (ITF 321) aus China und qualifizierte sich so für die Halbfinals. Dort blieb Kennel dann aber gegen die spätere Siegerin Anna Tylupa (ITF 118) chancenlos und verlor 2:6, 3:6.
Dank diesen beiden erfolgreichen Einsätzen in Asien wird sich Kennel in der Juniorenweltrangliste weiter verbessern und dürfte sich bald den Top 300 annähern.


Bild zur Verfügung gestellt, Text von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten