Samstag, 24. März 2012

Der Nachwuchs sucht seine Meister

Im Tenniscenter Rigacker in Wohlen kämpfen ab heute 137 Juniorinnen und Junioren in zehn Kategorien um die Titel der Aargauer Juniorenmeister in der Halle

Anhand der Klassierungen der Teilnehmer muss man die U16-Kategorie als eigentliche Königsklasse der diesjährigen Austragung bezeichnen. Dies deshalb, weil der bestklassierte Spieler der Kategorie U18, Benjamin Fisch (R4), nicht einmal in der Setzliste der unter 16-Jährigen figurieren würde. Dort ist der 15-jährige Yanik Kälin (R2) vom TC Brugg aussichtsreichster Kandidat für den Titel. Dario Huber (R2) und Noël Kunz (R3), die an Position zwei und drei gesetzt sind, dürften jedoch durchaus in der Lage sein, Kälin den Sieg streitig zu machen.

Bertschi und Merico Favoritinnen
Nicht ganz so trist wie in der schwach besetzten U18-Kategorie bei den Junioren präsentiert sich das Bild bei den Juniorinnen. Es haben sich zwar nur vier Spielerinnen gemeldet, dafür ist das Niveau deutlich höher. Die erst 15-jährige Michelle Bertschi (R1, im Bild), die aufgrund ihres Alters noch bei den unter 16-Jährigen antreten könnte, ist die Spielerin, die es zu schlagen gilt. Am ehesten könnte dies Janine-Tamara Kohler (R2) gelingen. Hinter den Formstand der Spielerin des TC Brugg ist jedoch ein Fragezeichen zu setzen, denn Kohler bestritt seit dem letzten Juni keine Turniere mehr.
Noch klarer ist die Favoritenrolle bei den unter 16-Jährigen verteilt. Die St. Gallerin Chiara Merico (R2), die in der Tennisschule Aarau West trainiert, dürfte aufgrund des grossen Klassierungsunterschieds von ihren Konkurrentinnen Lorena Romeo (R4) und Jessica Plüss (R5) kaum gefordert werden.


Bild und Text von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten