Mittwoch, 22. Juni 2011

Brugger Equipen auf Aufstiegskurs

In der zweitletzten NLC-Aufstiegsrunde im Tennis Interclub stand den Brugger Männern erneut eine weite Reise bevor. Nach dem Sieg gegen Genève E.V. musste das Team von Ibrahim Fetov nach Lausanne. Die Romands hatten in dieser Saison noch keine Begegnung verloren.
Allen voran lenkte Teamleader Ibrahim Fetov (N3, 62) mit seinem 6:4, 2:6, 7:6-Sieg gegen Michaël Janz (N3, 59), der bisher noch keinen einzigen Satz verloren hatte, die Begegnung in die gewünschten Bahnen. Mit Oliver Mrose (R1), Yves Hürlimann (R1) und Aldin Destovic (R2) sorgten auch die jungen Spieler mit ihren Siegen für Punkte. Den fünften Brugger Punkt holte Jan-Nepomuk Smetana (R1), der die bisherige Saison in der 1. Liga des TC Brugg bestritten hatte. So lagen die Aargauer bereits nach den Einzelpartien uneinholbar mit 5:1 in Führung und konnten sich damit für die letzte und entscheidende Runde im Kampf um den Aufstieg in die NLB qualifizieren.

Auch die Frauen überzeugten
Die Frauen des TC Brugg kamen dank einem 4:3-Sieg gegen Mendrisio eine Runde weiter. Sie profitierten dabei sicherlich auch davon, dass die Tessinerinnen nur mit vier Spielerinnen antreten konnten und somit ein Spiel kampflos den Aargauerinnen überlassen mussten. Für die weiteren Brugger Punkte sorgten Janine Sutter (R1) und Michelle Parbouek (R1) im Einzel sowie das Duo Paroubek/Schneider im Doppel. In der nächsten Runde dürfte es für die Brugger allerdings sehr schwierig werden. Sie müssen auswärts beim TC Seeburg Kreuzlingen antreten, der in den bisherigen Aufstiegsspielen erst ein einziges Match verloren hat.


von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten