Sonntag, 21. Oktober 2012

Vögele weiterhin gut in Form

Die Aargauerin Stefanie Vögele (WTA 123) reitet derzeit auf einer Erfolgswelle. Im Französischen Limoges qualifizierte sich die derzeit beste Aargauer Tennisspielerin fürs Halbfinale, im Doppel reichte es gar fürs Endspiel.

Nach einer eher durchzogenen Saison mit einigen Höhen und Tiefen spielt Stefanie Vögele in diesem Herbst bislang stark auf. Dank der Finalqualifikation in Shrewsbury, dem Sieg in Clermond-Ferrand und dem Erreichen des Halbfinals in Limoges in dieser Woche konnte sich Stefanie Vögele 160 WTA-Punkte gutschreiben lassen, was mehr als einem Viertel ihres Punktetotals entspricht. Dank dem erfolgreichen Saisonschluss kommt sie auch den Top 100, ihrem erklärten Saisonziel, wieder näher.
Beim mit 50 000 Dollar dotierten ITF-Turnier in Limoges war Vögele an Nummer sechs gesetzt. Nach einem problemlosen Auftaktssieg gegen die Qualifikantin Constance Sibille (WTA 471) musste sie in der zweiten Runde gegen ihre Doppelpartnerin Irena Pavlovic (WTA 138) über die volle Distanz. Trotz verlorenem Startsatz siegte Vögele mit 6:7, 6:3, 6:4. Im Viertelfinal duellierte sich die 22-Jährige mit einer aussergewöhnlichen Spielerin, nämlich der mittlerweile 42-jährigen Japanerin Kimiko Date-Krumm (WTA 105). Die an Nummer vier gesetzte Date-Krumm erreichte 1995 mit Platz vier ihre beste Klassierung in der Weltrangliste. Stefanie Vögele war zu diesem Zeitpunkt gerade mal fünf Jahre alt. Nach einem schwachen Beginn setzte sich die 20 Jahre jüngere Vögele im Generationenduell gegen Date-Krumm mit 2:6, 6:4, 6:4 durch und konnte im zweiten Aufeinandertreffen mit der Japanerin den ersten Sieg feiern.  

Bereits wieder am Start
Im Halbfinale wartete die 26-jährige Französin Claire Feuerstein (WTA 130). In einer hart umkämpften Partie musste sich die Aargauerin äusserst knapp geschlagen geben. Trotz gewonnenem Startsatz unterlag sie mit 6:4, 4:6, 6:7. Im Doppel lief es Vögele gar noch etwas besser. An der Seite von Irena Pavlovic erreichte sie das Endspiel. Dort verlor das ungesetzte Duo dann aber gegen die Polinnen Linette/Zaniewska mit 1:6, 7:5, 5:10. Bereits ab morgen steht Vögele erneut in Frankreich im Einsatz, diesmal beim mit 100 000 Dollar dotierten Turnier in Poitiers. 

Text und Bild von Fabio Baranzini

Diese News teilen:
Facebook Twitter Delicious Digg Stumbleupon Favorites More

Ähnliche Beträge nach Themen sortiert :



0 Kommentare:

Kommentar posten